Baugrube mit Bauzuständen

Mit dem im aktuellen TALPA integrierten CSG (dem Construction Stage Manager Geotechnik) lässt sich die umfangreiche Eingabe von Bauzuständen im Grund- und Tunnelbau automatisch über eine übersichtliche Tabelleneingabe in TALPA (Sätze: CS, CGRP, CLAS) erzeugen. So lassen sich beliebig komplizierte Bauzustände mit Ein- und Ausbau von Gruppen, Lasten aus Bauzuständen und Materialänderungen unter Berücksichtigung des Grundwasserspiegels und von Materialnichtlinearitäten einfach eingeben und berechnen. Im hier beschriebenen Beispiel erfolgt die Berechnung einer zweifach verankerten Baugrubenwand mit drei Aushubschritten. Als Materialmodell wird das für granulare Böden sehr gut geeignete nichtlineare Materialmodell nach Kondner/Zelasko (NMAT GRAN) mit gradueller Verfestigung verwendet. Nach Berechnung der Aushubzustände erfolgt eine iterative Standsicherheitsberechnung nach Fellenius, auch als phi-c Reduktion bekannt.

 

Dieses Beispiel soll lediglich der Veranschaulichung des CSG in TALPA dienen. Die Systemeingabe mit SOFiMSHA ist veraltet, bitte verwenden Sie hierfür die Beispiele im Teddy unter "Hilfe - Beispiele -> talpa.dat/deutsch/embedded-wall".

 

Für das Beispiel wurde die Version Statik 2012 verwendet.

Type Praxisbeispiel
Productgroup Statik / Dynamik / FEM
Topics Berechnung: Geotechnik
Berechnung: Bauzustände
Applications Grundbau
Downloads baugru_cs_01.dat
Date 03.01.2013
Keywords Bauzustände, Geotechnik